Die Eisengießerei

Für viele Jahre war die Eisengießerei das Fundament der Produktion der hiesigen Industrie. In dieser Werkstatt wurden unter anderem Rohre, Ventile und Teile von Maschinen gegossen, die anschließend in der mechanischen Werkstatt fertiggestellt wurden.

Die Eisengießerei in Forsvik wurde 1909 errichtet. Hier wurde alles - von Bratpfannen bis zu riesigen Ventilen für die Wasserwerke in den Städten - gegossen. Ungefähr 40 Personen arbeiteten hier mit dem Bau der Formen, dem Gießen und dem Reinigen der gusseisernen Teile. 

Zeittypischer Bau

Der Stil des Gebäudes ist typisch für seine Zeit. Das Gemäuer wurde aus roten Ziegelsteinen errichtet und mit seiner erhöhten Mittelpartie gleicht das Gebäude vielen Kirchen.

Eine neue Ausstellung über den Betrieb in der Gießerei wird momentan aufgebaut. Außerdem befindet sich hier eine Bühne für Musikveranstaltungen und Theatervorstellungen.

Ein Arbeitstag in der Gießerei

Der 25. September 1975 war ein ganz gewöhnlicher Tag in der Gießerei in Forsvik. Bei „Prisma Västra Götaland“ sehen Sie diesen Tag durch wunderbare schwarz-weiß-Fotos dokumentiert. Hier erfahren Sie außerdem noch mehr über den Betrieb in der Gießerei. Klicken Sie hier, um zu „Prisma Västra Götaland“ zu gelangen – „Prisma Västra Götaland“ ist eine digitale Arena und Treffplatz für unser industrielles Kulturerbe und die Entwicklung der Gesellschaft von 1850 bis heute.

Updated: 2017-07-26 16:34